Les couleurs de Colombe

Un jeu de couleurs pour guitare solo d'après une Chaconne pur deux violes de gambe du Sieur de Sainte Colombe parce qu'il fait chanter les plus belles couleurs avec son jeu de viole de gambe

Un jeu de couleurs pour guitare solo d'après une Chaconne pur deux violes de gambe du Sieur de Sainte Colombe parce qu'il fait chanter les plus belles couleurs avec son jeu de viole de gambe.

Sieur de Sainte Colombe (ca. 1640-1700) war selbst ausgezeichneter Gambenspieler, der neben Werken für Gambe solo 76 concerts für 2 Bassgamben komponierte. Im 51. concert, "La Rougeville", gibt es am Ende eine "Chacone", die ich als Vorlage, Anregung, Ausgangsmaterial für meine Komposition für Gitarre solo nahm. Vor allem die Klangfarbe 2er Gamben ist es, die mich animierte und inspirierte. Durch verschiedene Spieltechniken lassen sich auf der Gitarre schöne, unterschiedliche Klangfarben erzielen. Das Stück ist in 7 Teile gegliedert, die aber alle unmittelbar zusammenzuhängen sind. Die Zentraltöne für die 7 Abschnitte sind aus einer Reduktion des Chacone-Themas gefiltert. Das Tonmaterial stammt aus der Obertonskala. Das Tempo sollte sich nach dem Puls der Chacone richten.

Das Werk ist für den Gitarrevirtuosen Christian Haimel gedacht.

Klangfarben:
1) Nach einer virtuosen Einleitung soll die erste Klangfarbe durch sul tasto Spiel erreicht werden
2) Molto vibrato, sul ponticello, Harfenanschlag
3) Linke und rechte Hand: Finger klopfen zwischen VII. und XIII. Lage auf die Saiten, über die Saiten wischen, linke Hand drückt alleine in hoher Lage die Seiten
4) Tremolo
5) Mit einem stick oder fineliner Saiten durchstreichen, auf die Saiten schlagen, mit dem Filzkopf des stick improvisieren.
6) Arpegien
7) Sonorer Klang durch sul tasto Spiel, Flageolets

Gitarre

Standardbild

: 2011

:

Partitur

:

Forum Zeitgenössische Musik